Donau-Ries Bündnis:
100% Erneuerbare spätestens 2030

Es geht vordringlich um die Einhaltung der Ziele des Pariser Klima-Abkommens, insbesondere des 1,5°C-Ziels.
Also um die Bekämpfung des Klimawandels und die Abwendung einer Katastrophe.


Unser Ziel:

Die vollständige, dezentrale, bürgernahe Erneuerbare Energiewende bis spätestens 2030

„Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele!“ von F.W. Raiffeisen


Unsere Forderung

Der menschengemachte Klimawandel ist eine globale Aufgabe und gesamtgesellschaftliche Herausforderung. Die weltweit nahezu deckungsgleichen Analysen und darauf beruhenden Ergebnisse der Klimaforschung müssen uns vernünftigerweise als Richtschnur für politisches und gesellschaftliches Handeln dienen. Ob wir eine weltweite Klimakatastrohe noch abwenden können, wird mit jedem Tag ungewisser. Daher dürfen wir mit unserer generationenübergreifenden Verantwortung keine Zeit mehr verlieren und müssen wirksame Gegenmaßnahmen spätestens bis 2030 umgesetzt haben. Der Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV) hat sich gemeinsam mit anderen Erneuerbaren- und Klimaschutzvereinigungen zur Zielsetzung „100 Prozent Erneuerbare Energie bis spätestens 2030" bekannt. (Rainer Doemen 21.09.2020)

Daraus ergibt sich unser Ziel:
Die vollständige, dezentrale, bürgernahe Erneuerbare Energiewende bis spätestens 2030.


Aufruf zum Handeln
 von Susanne Jung, Rainer Doemen


 

100% Erneuerbare Energien bis spätestens 2030 - Jetzt Online

100% Erneuerbare Energien bis 2030! - Der runde Tisch für EE

Der Runde Tisch Erneuerbare Energien will hierzu einen wichtigen Beitrag leisten,
indem er die einschlägigen Organisationen zusammenbringt und zum gemeinsamen Handeln motiviert.

Quelle: energiewende-2030.de


 

 

Unsere Bündnis- und Netzwerkpartner

Tagesschau 04.06.2020